Caritas im Bistum Fulda

Prävention

Schulungen zur Prävention

Die Qualifizierungs- und Schulungsmaßnahmen sind arbeitsfeldbezogen ausgerichtet und dienen dazu, jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter grundlegende Informationen zum Thema "Sexualisierte Gewalt" vermitteln und ihm die Erarbeitung eines fachlich adäquaten Nähe-Distanz-Verhältnisses in der Arbeit mit Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen zu ermöglichen. Die Schulungen sollen die Mitarbeiter/innen für das Thema und die Problemstellung sensibilisieren.

Schulungsinhalte sind insbesondere:

  • Strategien von Täterinnen und Tätern,
  • Psychodynamiken der Opfer,
  • Dynamiken in Institutionen sowie begünstigenden institutionellen Strukturen,
  • Straftatbestände und weitere einschlägige rechtliche Bestimmungen,
  • eigene emotionale und soziale Kompetenz,
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit,
  • Verfahrenswege (Interventionsplan) bei Anzeichen sexualisierter Gewalt,
  • Information zu notwendigen und angemessenen Hilfen für von sexualisierter Gewalt Betroffene, ihre Angehörigen und die betroffenen Institutionen,sexualisierte Gewalt von Minderjährigen oder schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen an anderen Minderjährigen oder schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen.

Ebenso ist es das Ziel jeder Schulung, den Teilnehmer/innen die nötigen Interventionsschritte zu vermitteln, die zur Handlungssicherheit bei Verdacht auf sexualisierte Gewalt beitragen.

Die für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zielgruppenspezifischen Schulungen gliedern sich in drei Intensitäten. Je nach Dauer und Intensität der Schulungsmaßnahme wird zwischen

  • Leitungsschulung (Intensivschulung 12 Stunden)
  • Intensivschulung (12 Stunden)
  • Basisschulung (6 Stunden)
  • Grundinformation (3 Stunden)

unterschieden.

Die Zuteilung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den jeweiligen Intensitätsbereich der Schulung erfolgt über die Stabstelle "Prävention".

Ihre persönliche Einladung zur Fortbildung erhalten die Caritas-Mitarbeiter/innen über den jeweiligen direkten Vorgesetzten bzw. die Vorgesetzte in der Einrichtung.

Wir sehen das Logo des Instituts für Sexualpädagogik

Für die Schulungen konnte die Caritas Fulda das Institut für Sexualpädagogik (isp) gewinnen, das in Zusammenarbeit mit der Caritas-Stabstelle "Prävention" die Kurse anbieten wird.