URL: www.dicvfulda.caritas.de/pressemitteilungen/programm-2018-der-caritas-seniorenreisen-diesjaehr/1154825/
Stand: 23.04.2014

Pressemitteilung

Programm 2018 der Caritas-Seniorenreisen: diesjährige Reisesaison rückt näher

Fulda (cif). Unter dem Motto "Wir verbinden Menschen" hat die Caritas im Bistum Fulda wieder ein umfangreiches Programm für Seniorenreisen vorgelegt: Die Fahrten zu unterschiedlichen Zielen mit kurzer bis längerer Verweildauer haben gemein, dass sie auf die speziellen Wünsche und Bedarfe älterer Menschen zugeschnitten sind. Zudem werden alle Touren von ehrenamtlichen Caritas-Mitarbeiterinnen begleitet, so dass die Mitreisenden immer eine unmittelbare Ansprechpartnerin haben, wenn etwas zu klären ist.

Titelseite des neuen Reiseprogramms Titelseite des neuen Reiseprogramms

Das Reiseangebot der Caritas richtet sich vor allem an solche Seniorinnen und Senioren, die gerne noch reisen wollen, aber denen alleine doch schon ein wenig der Mut zur Organisation und Durchführung von Reisen auf eigene Faust fehlt. Über das gesamte Sommerhalbjahr hinweg gibt es eine bunte Auswahl an Reisen und Freizeiten in Nah und Fern. Dabei können die Reiseziele genauso am Meer wie in den Mittelgebirgen oder am Alpenrand liegen. Auch Kurstädte gehören zu den gerne anvisierten Zielen. 

"Wir halten zwar am Bewährten fest, aber wir haben jedes Jahr auch etwas neues im Programm", betont die zuständige Caritas-Mitarbeiterin Simone Möller, "so können Experimentierfreudige etwas Neues wagen. Und die anderen Seniorinnen und Senioren orientieren sich wieder an den bekannten Zielen. Jeder eben nach seinen Wünschen und Vorstellungen." Neue Reiseziele 2018 sind Alken an der Mosel, Bad Wörishofen in Niederbayern und Bad Neuenahr-Ahrweiler im Ahrtal.

Das neue Jahresprogramm der Caritas-Seniorenreisen kann kostenlos und unverbindlich angefordert werden beim

Caritasverband für die Diözese Fulda
Tel.0661 / 2428-131
E-Mail.

Für die Selbstabholer unter den Interessenten wird der Katalog ohne Vorbestellung ganz einfach im Caritas-Laden am Dom in der Kanalstraße 7 überreicht. 

Weitere Informationen