URL: www.dicvfulda.caritas.de/pressemitteilungen/schoen-dass-es-euch-gibt/1156525/
Stand: 23.04.2014

Pressemitteilung

„Schön, dass es Euch gibt!“

Fulda (cif) Am traditionellen Neujahrstreffen des CaritasChors 65+ im Bonifatiushaus nahm neben dem zuständigen Ressortverantwortlichen Soziale Dienste, Franz Meyer sowie der Gemeindecaritas-Referentin Daniela Manke auch Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch teil. Nach einer Begrüßung durch Daniela Manke und einem Auftaktkanon, den Chorleiterin Schwester Hildegard souverän und fröhlich dirigierte, richtete der Caritasdirektor ein Grußwort an die zahlreichen Sängerinnen und Sänger. Er dankte ihnen ausdrücklich für ihr Engagement im vergangenen Jahr, durch das viele Caritas-Veranstaltungen erst einen schönen und würdigen Rahmen erhalten hätten. Darüber hinaus unterstrich Juch, dass der CaritasChor - ursprünglich einmal als Projektchor für nur einen Sommer gegründet - mittlerweile eine feste und aus seiner Sicht auch unverzichtbare Institution des Verbandes geworden sei: "Wir planen auch unsere zukünftigen Veranstaltungen fest mit Ihnen!"

In einem großen Raum sitzen die Chormitglieder bei Kaffe und Kuchen.Neujahrstreffen vom ChorC. Scharf/Caritas FD

Auch Ressortleiter Meyer unterstrich, dass der CaritasChor eine wichtige Funktion in der Caritas-Arbeit wahrnehme. Es sei ja auch eine echte "Win-Win-Situation", betonte er: "Sie können mit diesem Ehrendienst für die Caritas ihrer Leidenschaft für das Singen nachgehen, und die Caritas bietet ihnen umgekehrt mit ihren Veranstaltungen den angemessenen Rahmen, um ihren Chorgesang in der Öffentlichkeit zu präsentieren!"

Für den Chor sprach Josef Hillenbrand, der die integrative Rolle der Chorleiterin Schwester Hildegard hervorhob, die für die gute Harmonie im Ensemble nicht nur beim Gesang verantwortlich sei. Außerdem lobte Hillenbrand ausdrücklich Janine Altmann, die als Sekretärin im Caritas-Ressort Soziale Dienste "still und unsichtbar" die viele organisatorische Arbeit für den Chor leiste, die nötig sei, um die einzelnen Projekte im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne zu bringen. Josef Hillenbrand dankte Caritasdirektor Juch für die mehrfach entgegengebrachte Wertschätzung für das Ensemble, das bei der Caritas eine echte Heimat gefunden habe. "Wir sind alle froh, dass wir diesen Chor für ältere Menschen haben, der uns eine gute Gemeinschaft bietet, und der auch immer offen für Neues und für neue Mitsänger ist!"

Der CaritasChor 65+ tritt für seine Proben immer projektbezogen zusammen. Interessierte, die sich informieren und vielleicht mitsingen wollen, können sich zur Kontaktaufnahme an den

Caritasverband für die Diözese Fulda
Tel 0661 / 2428-111 (Janine Altmann)
E-Mail.