Angebote für alte Mensche

Hilfe und Beratung

Direkte Hilfe und Anwalt für die Belange älterer Menschen

Der Caritasverband für die Diözese Fulda hält nicht nur zahlreiche Dienste und Einrichtungen mit Beratungs- und Unterstützungsangebote für Menschen im Alter vor, sondern trägt durch die fachpolitische Arbeit seines Ressorts Altenhilfe in den verschiedenen landespolitischen Gremien und bei Gesetzgebungen zur Schaffung von optimalen Rahmenbedingungen für ein Leben im Alter aktiv bei. Zudem tritt die Altenhilfe der Caritas auch für das Bestehen und den Ausbau von Diensten und Einrichtungen der Altenhilfe ein.

Derzeit leben in Hessen annähernd 151.300 Pflegebedürftige in Privathaushalten, von ihnen wurden 109.800 ausschließlich von Angehörigen und 41.500 Personen durch ambulante Pflegedienste betreut. Neben pflegenden Angehörigen stellten in Hessen 1002 ambulante Pflegedienste und 783 stationäre Einrichtungen (Pflegeheime) die Versorgung und Betreuung der Pflegebedürftigen sicher.

Trägeraufgaben der Altenhilfe

Der Caritasverband für die Diözese Fulda unterhält neben einer Altenpflegeschule derzeit insgesamt sieben vollstationäre Altenpflegeeinrichtungen in eigener Trägerschaft mit insgesamt 541 Pflegeplätzen sowie verschiedene Seniorenwohnanlagen.

Senioren

Die trägereigenen Caritas-Altenhilfeeinrichtungen bieten vorwiegend pflegebedürftigen Menschen ab dem 65. Lebensjahr mit unterschiedlichen Pflegebedarfen ein neues Zuhause. Ca. 65 bis 70 Prozent der Bewohner weisen demenzielle Veränderungen mit unterschiedlichen Ausprägungsgraden auf.

Zur Betreuung für die uns anvertrauten pflege- und hilfsbedürftigen Menschen steht ein großes Team haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter rund um die Uhr zur Verfügung. Dabei orientiert sich die Pflege und Betreuung in den Häusern der Caritas am christlichen Menschenbild, dem Leitbild des Caritasverbandes des Bistums Fulda, dem Pflegeleitbild der Altenhilfe und den gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Qualitätsentwicklung in der stationären Altenhilfe